Begegnen1

 

 

 

 ________________

Lernfeld : Gesundheit, Krankheit & gesunde Lebensführung

 

Alle Veranstaltungen   im Seminarraum in Riedlingen in der Weilerstraße 12 statt, sofern kein anderer Ort angegeben ist.

Aufgrund der zur Zeit noch gültigen Auflagen wegen der Corona-Pandemie können nur eine begrenzte Anzahl von Personen an den Veranstaltungen teilnehmen.

Aus diesem Grund ist es unbedingt erforderlich, dass Sie sich vor der Veranstaltung bei der Akademie anmelden.

Anmeldung entweder per E-Mail : info@seniorenakademie-do.de

oder per Telefon:  07371 4549050

Die Teilnahmegebühr für jede Veranstaltungen beträgt 5.-€ und ist direkt vor der Veranstaltung zu entrichten. Betrag bitte passend bereithalten.

 

 

 

 

 

___________________________________________________________________

 

 

28. Okt. 2020 (Mi.), 14:30 Uhr

Prof. Alfons Runde (SRH Fernhochschule)

„Das deutsche Gesundheitssystem – Strukturen, Prozesse, Zuständigkeiten“

Was tun bei Krankheit, Unfall, Pflegebedürftigkeit oder Behinderung? Wer hilft? Wer ist zuständig? Wer zahlt was?

Es ist kein Geheimnis, dass ältere Mitbürger/-innen (also die Senioren-Generation) häufiger Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen müssen, wie diejenigen, die noch im Erwerbsleben stehen. Da ist es hilfreich zu wissen, wie unser Gesundheitssystem aufgebaut ist und welche „Zuständigkeiten“ von großer Bedeutung sind. Der Referent wird in seinem Impulsvortrag dieses Dickicht an Strukturen, Prozessen und Abhängigkeiten erhellen und an verschiedenen Beispielen veranschaulichen. Zudem wird er auf sich abzeichnende Veränderungen in der Gesundheitsversorgung eingehen, die insbesondere vom Medizinischen Fortschritt und von einer umfassenden Finanzierungsproblematik ausgelöst werden.

Wie ein grundlegend reformiertes Gesundheitswesen aussehen könnte und was sich für die Bürger/-innen damit ändern wird, möchte der Referent gern mit der Zuhörerschaft diskutieren.

Alfons Runde lehrt seit 1998 als Professor für Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen an der SRH Fernhochschule – The Mobil University

 

 

11. Nov. 2020 (Mi.), 14:30 Uhr

Tobias Binder (Kassenärztliche Vereinigung BW)

„Telekommunikation und Telemedizin in der Arztpraxis“

 

Das im Dez. 2015 in Kraft getretene E-Health-Gesetz soll die Einführung einer digitalen Informations- und Kommunikationsstruktur im Gesundheitswesen vorantreiben. Hierbei sollen sich u.a. Ärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser, Apotheken und Krankenkassen miteinander vernetzen.

Ein wesentlicher Baustein dieser digitalen Zukunft bildet die Telemedizin. Um auf sicherer Grundlage miteinander kommunizieren und Informationstechnologie anwenden zu können, bedarf es einer gemeinsamen Telekommunikations-infrastruktur (TI). Der Referent gibt einen Einblick zum aktuellen Sachstand und zum sog. „Online-Rollout“ der TI in unserem Gesundheitswesen. Zudem informiert er zur aktuellen Gesundheitsreformgesetzgebung mit Schwerpunkt auf die Digitalisierung des Gesundheitswesens sowie zu den geplanten digitalen Anwendungen (u.a. das Notfalldatenmanagement, die Videosprechstunde, das elektronische Rezept).

Der Impulsvortrag des Referenten soll auch aufzeigen, welche Bedeutung digitale Gesundheitsanwendungen für (ältere) Patienten haben werden und wie sich durch deren Einführung möglicherweise das traditionelle Arzt-Patienten-Verhältnis verändern wird. Mit Fallbeispielen soll der Frage nachgegangen werden, welchen Mehrwert diese Verfahren gegenüber dem älteren Patientenklientel darstellen können und welche Chancen und Risiken hier mit verbunden sein können.

        • Tobias Binder ist als Dipl.-Betriebswirt und Dipl.-Sozialpädagoge für die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KVBW) tätig und leitet dort den Geschäftsbereich „Service und Beratung“

 

 

25. Nov. 2020 (Mi.), 14:30 Uhr

Reiner Henn (Apotheker)

Digitale Services in der Apothekenversorgung“

 

Mit dem Ende 2019 beschlossenen „Gesetz für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation“ (Digitale-Versorgung-Gesetz–DVG) wird eine Reihe von Maßnahmen vorgesehen, um die medizinische Versorgung, vor allem im ländlichen Raum, zu verbessern. Bereits heute ist die Digitalisierung ein fester Bestandteil des täglichen Lebens, so u.a. in der Abwicklung von Finanzgeschäften (v.a. Online-Banking), beim kontaktlosen Bezahlen oder auch bei der Erstellung von Steuererklärungen.

Auch im Gesundheitswesen halten elektronisch basierte Verfahren Einzug. Der Referent wird am Beispiel des Vorhabens "Apotheke 2.0" aufzeigen, wie bereits heute das Thema Digitalisierung in Apotheken aufgegriffen und umgesetzt werden kann. So erstellt seine Apotheke gegenwärtig schon einen E-Medikationsplan im Rahmen der Arzneimitteltherapiesicherheit. Ein weiterer Schritt soll die Einführung des E-Rezeptes sein - eine digital verschlüsselte Datenübermittlung zwischen Arzt, Patient und Apotheke.

Bis Ende September 2020 soll der Aufbau der hierfür erforderlichen Telematik-Infrastruktur abgeschlossen sein. Ziel ist es, sämtliche Apotheken und Arztpraxen an diese Kommunikationsplattform anzuschließen, um "Apotheke 2.0" flächendeckend umsetzen zu können. 

        • Reiner Henn ist Apotheker und führt als Inhaber die Apotheke am Marktplatz und die Donau-Apotheke in Riedlingen.

 

 

9. Dez. 2020 (Mi.), 14:30 Uhr

Ante Kovacevic (Physiotherapeut u. Osteopath)

„Physiotherapie und / oder Osteopathie – was kann helfen?

 

Erkrankungen des Bewegungsapparats gehören zu den häufigsten Erkrankungen in der Bevölkerung und verursachen für die Betroffenen eine oft eklatante Beeinträchtigung der Lebensqualität. Ob rheumatische Erkrankungen, Arthrose, Bandscheibenvorfall oder nach einer Operation oder Verletzungsereignis - oft ist eine Physiotherapie angeraten. In den letzten Jahren hat die „Osteopathie“ als weitere Therapieform an Bedeutung gewonnen. Zwar ist diese Behandlungsweise nicht Bestandteil des Leistungskatalogs gesetzlicher Krankenkassen, doch gewähren immer mehr Kassen diese Form der manuellen Therapie als ergänzende Leistung und übernehmen die Kosten.

Der Referent stellt die beiden Therapieformen einander gegenüber und informiert über Gemeinsamkeiten und jeweilige Besonderheiten. So zielt die Osteopathie auf die Wiederherstellung der Harmonie des Gesamtorganismus und seiner Selbstheilungskräfte; verfolgt also einem erweiterten therapeutischen Konzept. Sie basiert v.a. auf präziser Kenntnis von Anatomie, Physiologie, Pathologie, Biomechanik und Embryologie. Grundsätzlich will ein(e) Osteopath/-in die Selbstheilung des Körpers aktivieren.

        • Ante Kovacevic ist Physiotherapeut und verfügt zudem über eine fünfjährige Ausbildung zur klassischen osteopathischen Medizin. Er arbeitet in seiner Praxis „Physiotherapie im Zentrum“ in Biberach.

 

 

13. Januar 2021 (Mi.), 14:00 Uhr

Walter Hummler (Geschäftsführer Gesundheitszentrum Federsee)

Prof. Alfons Runde (SRH Fernhochschule)

„Exkursion zum Gesundheitszentrum Federsee“

 

Unser Gesundheitswesen steht vor großen Herausforderungen. So wird der Anteil älterer Mitbürger weiter zunehmen und zu einer kontinuierlich ansteigenden Nachfrage nach Gesundheitsleistungen führen. Andererseits wird der Anteil der Erwerbsfähigen abnehmen und zu einem Mangel an Fachkräften führen. Es sind daher neue Konzepte gefragt, die den Fokus auf ein Mehr an Interdisziplinarität und auf eine Verknüpfung von Kuration, medizinischer Rehabilitation und Pflege richten.

Das Gesundheitszentrum Federsee in Bad Buchau versteht sich in diesem Sinne als komplexer Anbieter, der diese Facetten unter einem Gesamtkonzept vereinigt.

 

Unter Führung von Herrn Walter Hummler besuchen wir ausgewählte Bereiche des Gesundheitszentrums und diskutieren miteinander darüber, welche Vorteile dieses Gesamtkonzept gerade für die Angehörigen älterer Generationen mit Blick auf die Gesundheitsversorgung der Zukunft hat.

        • Walter Hummler ist Geschäftsführer der Moor-Heilbad Buchau gGmbH sowie der Schlossklinik Bad Buchau gGmbH

 

 

27. Januar 2021 (Mi.), 14:30 Uhr

Prof. Dr. Bianca Müller (SRH Fernhochschule)

„Gesund und fit das Rentenalter genießen – Wie kann die Ernährung dazu beitragen?“

 

Ernährung und Bewegung sind zentrale Faktoren einer gesundheitsorientierten Lebensführung. Das Auftreten von Krankheiten nimmt in der Tendenz bei fortgeschrittenem Alter zu. Eine gesunde Ernährung kann uns dabei unterstützen, lange gesund und fit zu bleiben. In dem Vortrag wird die Referentin erläutern, worauf insbesondere Senioren bei der Ernährung achten sollten. Exemplarisch werden einige „Volkskrankheiten“ herausgegriffen, die durch eine geeignete Ernährung positiv beeinflusst werden können.

        • Prof. Bianca Müller lehrt seit 2015 als Professorin für Lebensmittelmanagement und -technologie an der SRH Fernhochschule – The Mobile University

 

 

 

 

 

10. Februar 2021 (Mi.), 14:30 Uhr

Prof. Alfons Runde (SRH Fernhochschule)

Integrative Medizin – oder „warum unser Gesundheitswesen neu gedacht werden muss“

 

Die Gesundheitsversorgung Deutschlands ist tiefgehend gegliedert. Auf der einen Seite stehen Versorgungsformen, die nach ambulanter, teilstationärer und vollstationärer Betreuung unterscheiden; auf der anderen Seite wird zwischen Prävention, Kuration, medizinischer Rehabilitation und Pflege unterschieden. Diese aus gesundheitsökonomischer Sicht nicht mehr zeitgemäße Differenzierung hat dazu beigetragen, dass sich Deutschland zwar eines der teuersten Gesundheitssysteme der Welt leistet, in Sachen Leistungsfähigkeit aber keinen Spitzenplatz mehr belegen. Es hat sich inzwischen die Einsicht durchgesetzt, dass integrativen Versorgungsformen die Zukunft gehört. Interdisziplinäres Zusammenwirken in kollaborativen Leistungsgemeinschaften können dazu beitragen, viele (besonders chronische) Krankheitsbilder hochwertiger zu versorgen und den Ressourcenaufwand hierfür zu begrenzen.

Welche Veränderungen hiermit verbunden sein werden, wird Prof. Runde mit der Zuhörerschaft in der sich anschließenden Diskussion (gern auch mit regionalem Bezug) aufzeigen.

        • Alfons Runde lehrt seit 1998 als Professor für Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen an der SRH Fernhochschule – The Mobil University

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                       ©  2019 Seniorenakademie Donau - Oberschwaben  e.V.